+34 954 225 584 info@embryocenter.es

Ursachen für Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit ist eine Krankheit, die als Ausbleiben einer Schwangerschaft bei Paaren nach zwei Jahren ungeschütztem Geschlechtsverkehr definiert wird. 80% der fruchtbaren Paare erzielen eine Schwangerschaft innerhalb von 6 Monaten mit Geschlechtsverkehr (2-3 Mal pro Woche), 90% innerhalb eines Jahres und die restlichen 10% innerhalb des zweiten Jahres. Danach ist es außergewöhnlich, dass eine Schwangerschaft ohne medizinische Hilfe erzielt wird.

Diese Situation liegt aktuell bei etwa 15-20% der Paare vor. Sie kann viele Ursachen haben, sowohl bei der Frau (weiblicher Faktor) als auch beim Mann (männlicher Faktor); oft weisen beide Veränderungen auf, die Unfruchtbarkeit verursachen können (gemischte Ursachen).

Wenn nach der Untersuchung des Mannes und der Frau keine Ursache für die Unfruchtbarkeit festgestellt wird, wird von idiopathischer Unfruchtbarkeit (Unfruchtbarkeit mit unbekannter Ursache) gesprochen.

Die sexuelle Dysfunktion infolge von Schmerzen, fehlender Lust oder Impotenz verhindert den wirksamen Geschlechtsverkehr und wirkt sich negativ auf die Möglichkeiten einer Schwangerschaft aus.

Bei Frauen sind die häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit:

  • Störungen der Ovarialfunktionen die den Eisprung beeinflussen: Es findet kein Einsprung statt, also können keine Eizellen befruchtet werden
  • Obstruktion oder Fehlen der Eileiter (Kanäle, die die Spermatozoiden durchqueren; in denen die Eizellen nach dem Eisprung landen und, die den gebildeten Embryo in den Uterus leiten). Wenn die Eileiter blockiert oder immobilisiert sind, sind die natürlichen reproduktiven Prozesse nicht möglich.
  • Endometriose: Eine Krankheit, deren Ursache unbekannt ist und bei der das Endometrium (Schleimhaut, die normalerweise die Gebärmutterhöhle polstert und den Embryo während der Schwangerschaft aufnimmt) außerhalb des Uterus wächst, häufig in den Eierstöcken, Eileitern oder im Darm. Sie verursacht Entzündungen, Tumore, Verwachsungen und Unfruchtbarkeit.
  • Anatomische Veränderungen des Uterus, die angeboren (angeborene Fehlbildungen wie der Uterus Septus) oder durch eine Erkrankungen und chirurgischen Eingriff erworben sein können.

 

Bei Männern sind die häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit:

  • Leichte oder schwerwiegende Verringerungen der Anzahl, Mobilität oder Qualität der Spermatozoiden. Ihre extremste Ausprägung ist die Azoospermie, d.h., das Nichtvorliegen von Spermatozoiden in der Samenflüssigkeit.

Auch Paare, die nicht unter Unfruchtbarkeit leiden, können assistierte Reproduktionstechniken anwenden, wenn beispielsweise das Risiko der Übertragung von chronischen Geburts- oder Viruserkrankungen vorliegt, um zu verhindern, dass diese übertragen werden.

 

Was können wir tun, wenn wir uns ein Kind wünschen?

Wenn eine Frau oder ein Mann plant, Mutter oder Vater zu werden, sollte sie/er den eigenen Lebensstil überprüfen und die notwendigen Änderungen vornehmen, um die reproduktive Gesundheit zu verbessern. Die Aufgabe von schädlichen Angewohnheiten und die Verstärkung gesunder Verhaltensweisen sind der erste Schritt zum Erfolg.

Manchmal kommt es vor, dass die Mutterschaft oder Vaterschaft nicht zur aktuellen Zukunftsplanung gehört, aber auch nicht ausgeschlossen wird. In anderen Fällen stellt eine Krankheit ein großes Risiko einer späteren Unfruchtbarkeit dar.  In diesen Fällen ist es nützlich und empfehlenswert, die aktuelle Fruchtbarkeit durch Einfrieren oder Vitrifizierung von Geschlechtszellen (Eizellen oder Spermatozoiden) zu bewahren.

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um medizinische Beratung und Unterstützung zu erhalten?

Der Zeitpunkt ist ideal, wenn Sie sich in einer dieser Situationen befinden:

  • Unabhängig davon, wie lange Sie schon versuchen, schwanger zu werden:
    • Frauen über 34 Jahre
    • Menstruationsstörungen (abnormale Regelblutungen)
    • Diagnose einer medizinischen oder chirurgischen Pathologie in den Eierstöcken, Eileitern oder Uterus bei der Frau bzw. in den Testikeln oder Spermiogramm beim Mann.
    • Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr
  • Wenn Sie es seit 6 Monaten erfolglos versuchen und zwischen 32 und 34 Jahre alt sind

Wenn Sie es seit 12 Monaten erfolglos versuchen, unabhängig vom Alter.

info@embryocenter.es

+34 954 225 584

Clínica Embryocenter. Avda. de Cádiz 27/29 - 41004 Sevilla

Clínica Embryocenter. Avda. Italia 22 - 21001 Huelva

Clínica Embryocenter. Avda. Cañito Bazán 1 - 14011 Córdoba

Clínica Embryocenter. C/ de Jaudenes 15 - 51001 Ceuta

Contacta con nosotros






Embryocenter ha sido reconocido por AENOR, la Asociación española de Normalización y Acreditación, con los certificados ISO 9001:2015 e ISO 14001:2015. Dos normas que reconocen la calidad de los servicios de reproducción humana asistida de los quirófanos y laboratorios de Embryocenter y nuestro compromiso con el desarrollo sostenible.

Este sitio web utiliza cookies propias y de terceros para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información. ACEPTAR

Aviso de cookies